Mein persönliches Tagebuch mit dem Reinigungsprogramm C9

Warum habe ich mich für dieses Reinigungsprogramm entschieden?

In meinem Leben habe ich schon sehr viele Diäten ausprobieren dürfen – was hat es mir gebracht nichts!

C9 ist für mich ein Reinigungsprogramm über 9 Tage. Hier geht es mir nicht in erster Linie um eine Gewichtsabnahme. Nein. Mir geht es in erster Linie darum, gespeicherte Giftsoffe in meinem Körper zu eleminieren. Diese Reinigungskur gibt dem Körper die nötigen Nährstoffe, um einwandfrei zu funktionieren. So dürfen die Giftstoffe die vom gespeicherten Fett umfasst sind, nach der Fettverbrennung ausgeschieden werden.

Sie fragen sich jetzt was der Unterschied ist, zwischen dieser Reinigungskur und einer Diät?

Eine Diät bedeutet Stress für den Körper, weil er oft zu wenig Nährstoffe erhält. Das Fett im Körper wird zwar verbrannt aber die Giftstoffe bleiben im Körper noch konzentrierter als vorher. Der Körper reagiert dann auf diese Giftstoffe und fördert eine notfallmäßige Fettproduktion um den Körper wieder zu schützen.

Aber dein Körper beginnt sich mithilfe des Reinigungsprozesses von C9 zu verändern, Nährstoffe können optimal aufgenommen werden. Das Aussehen und das allgemeine Wohlbefinden verändern sich zum Positiven, du empfindest dich als schöner und energiegeladener: Alter Ballast darf abgeworfen werden. Die ersten Veränderungen spürt jeder ganz schnell.

Mein 1. Tag mit C9 (28.04.2016)

Ich habe mir bewußt einen Wochentag ausgesucht. Ich kann mich durch meine Arbeit ablenken und habe einen normalen Tag. Es entsteht keine Langeweile.

Morgens habe ich diesen Tag mit einem wunderschönen Vollbad mit 20 Tropfen doTERRA Slim & Smart Tropfen begonnen.

Nach dem Bad habe ich mich gewogen und gemessen.

Gewicht, Brustumpfang, Arm, Oberschenkel, Taille, Hüfte, Waden

Anschließend habe ich 2x Forever Garcinia Plus  Softgels eingenommen.

Es enthält essentzielle Bestandteile der Garciniafrucht und Chrom. Chrom trägt nachweislich zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen sowie zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei. Letzteres hilft gerade im Gewichtsmanagement, durch einen ausgeglichenen Chromhaushalt, Heißhungerattacken zu vermeiden.

Danach bin ich mit unserem Hund Caspar 20 min. spazieren gegangen. Etwas, was jeden morgen auf dem Tagesprogramm steht.

Als ich wieder nach Hause kam habe ich das erste Mal 90ml Forever Aloe Vera Gel mit 180 ml Wasser eingenommen. Ich muss sagen, dass es mir nicht besonders schmeckt. Es ist für mich leicht säuerlich.

Mit der Einnahme begannen dann auch meine Mundschleimhäute zu brennen.

Im Anschluss gab es dann noch ein Pressling Forever Therm. Dieser versorgt den Körper mit lebensnotwendigen Vitaminen und Spurenelementen.

Über den Vormittag trank ich schon einen Liter Wasser.

Mich fröstelte es leicht und ich habe kalte Hände.

Aber ich habe keinen Hunger verspürt, nein im Gegenteil ich fühlte mich gesättigt. Zudem verspüre ich mehr Energie.

Zum Mittag gab es dann wieder 2x Forever Garcinia Plus Softgels. Diese sollten immer 20 min. vor dem Forever Aloe Vera Gel eingenommen werden

Diese Zeit nutzte ich um 7 min. Hula Hopp zu machen. Wie gesagt meine Energie ist enorm.

Nach 20 min. gab es wieder den Forever Aloe Vera Gel Drink und einen Pressling Forever Therm.

Dann kam für mich eine gut schmeckende Mittagsportion  – Forever Ultra „Shake Mix“ mit 200ml Mandelmilch. Einfach Spitze. Es schmeckt mir einwenig nussig und es sättigt mich. Naja wirklich Hunger habe ich auch nicht.

Am Nachmittag gab es den Zwischensnack, Forever Fiber, das sind Ballaststoffe für den Körper – schmeckt eigentlich nach nichts. Hunger verspüre ich immer noch nicht. Um einen anderen Geschmack im Mund zu bekommen habe ich mir einen Waldfruchttee gegönnt.

Mitlerweile habe ich schon bis zu 3 Liter Wasser gertunken. Wahnsinn.

Abends noch einmal 2 Forever Garcinia Plus und das Forever Aloe Vera Gel.  Das war das Abendbrot. Hunger verspüre ich immer noch nicht.

Kurz vor dem Schlafengehen nun noch einmal Forever Aloe Vera Gel und ab geht es ins Bett.

Fazit für meinen 1. Tag.

Mein Hungergefühl kam den ganzen Tag nicht auf. Ich habe mindestens 5 Liter Wasser getrunken, war gefühlte tausend Mal auf der Toilette um meine Blase zu entleeren. Fühle mich sehr energiegeladen und freue mich schon auf den  2. Tag.

In Liebe

Eure LuLu

Written By LuLu